Programm

Programm 2017

“Umweltaspekte, landschaftliche Schönheit und Biodiversität – Was Skigebiete leisten und Seilbahnen über die Wünsche ihrer Kunden wissen sollten”

06. Juni – Parkhotel Laurin, Bozen

Anmeldung

 

In zahlreichen Medienberichten werden die Skigebiete als tote Sportstätten dargestellt. Vom „geschundenen Berg“ ist die Rede und den Spuren, die das „weiße Gold“ in der Landschaft hinterlässt. Mit der Tagung wollen wir zunächst die ökologischen Veränderungen in der Bergwelt beleuchten und einen Einblick in die Biodiversität auf gut gemanagten Skipisten geben. Was kann eine beschneite, intensiv genutzte Skipiste leisten? Welche Bedeutung messen Ökologen diesen Flächen zu und was ergeben neue Erkenntnisse hierzu? Welchen Fehlentwicklungen bei Pflege und Management muss man vorbeugen?

In einem zweiten Schritt wollen wir der Frage nachgehen, inwieweit der Kunde, insbesondere der Skifahrer, von diesen Aspekten beeinflusst wird und ob er sich für die Winterlandschaft, den Panoramablick und den Lebensraum Bergwelt interessiert. Im Rahmen der Fachtagung 2017 möchten wir in diesem Sinne mit Experten aus verschiedenen Alpenländern diskutieren,

…ob es Sinn macht, Skigebiete ökologisch zu bewirtschaften,

…ob ein naturnahes Management und eine stimmungsvolle Bergwelt für den Kunden wichtig sind (oder sind es doch nur die Größe, Schneesicherheit und Länge der Abfahrt),

…ob sich hier Unterschiede zwischen den Gästegruppen erkennen lassen und

…ob ein Bedarf für mehr Kommunikation besteht?

Mit diesen und weiteren Fragen wollen wir uns am 06. Juni 2017 zusammen mit Vertretern aus den Bereichen Tourismusforschung und -beratung, Seilbahnwesen, Destinationsmanagement und Naturschutz beschäftigen. Zu Gast sind wir dazu in Bozen/Südtirol, wo wir durch unsere Veranstaltung hoffentlich zu einem “grünen” Einstieg in den nachfolgenden Weltseilbahnkongress der OITAF beitragen können.

 

———————————————————————————————————————————-

Programm 06. Juni 2017 – Parkhotel Laurin, Bozen

Vormittag

         10:00 – 10:30  Registrierung und Begrüßungskaffee

         10:30 – 10:45  Begrüßung durch den Präsidenten des Stiftungsrates pro natura – pro ski, Fürstl. Rat Hans Brunhart

        10:45 – 11:00  Landschaftsbelastung durch den Wintertourismus – ein Thema der Medien”

DI Claudia Hödl – Universität für Bodenkultur Wien

11:00 – 11:30  “Skipisten – Sportplatz oder Biotop? Überlegungen zur tatsächlichen Landschaftsbelastung durch den Wintersport”

Prof. Ulrike Pröbstl-Haider – Universität für Bodenkultur Wien

11:30 – 12:00  Diskussion

12:00 – 13:30  Mittagessen und Networking

Nachmittag

13:30 – 14:00  Wahrnehmung, Bedeutung und Stellenwert ökologischer Aspekte für den Kunden“

Mag. Klaus Grabler  MANOVA GmbH

14:00 14:30  Welche Bedeutung haben Natur und Landschaft im Alpenraum als Reisemotiv für chinesische Gäste?”

Prof. Barbara Haller-Rupf  Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Chur

14:30 – 15:00  Diskussion

15:00 – 15:30  Kaffeepause und Networking

15:30 – 16:00  “Stellenwert von Kultur und Natur bei der Auswahl von Skigebieten im Alpenraum”

Dr. Mark Winkler  Drei Zinnen AG

Nina Mostegl MRM – Universität für Bodenkultur Wien

16:00 – 16:30   Abschlussdiskussion mit den Referentinnen und Referenten

———————————————————————————————————————————-

Programm 2017 zur Nachlese

Programm 2016 zur Nachlese

Programm 2015 zur Nachlese

Programm 2014 zur Nachlese