Programm

Programm 2019

“Destinationsentwicklung in den Alpen ein Spagat zwischen Over- und Undertourism”

25. Juni – Bergisel, Innsbruck

Anmeldung

Medienberichte zeichnen vermehrt ein Bild heillos überrannter Tourismusdestinationen, die dem Zustrom an Gästen nicht mehr Herr werden, während die lokale Bevölkerung zunehmend unter den nicht zu bremsenden Besucherscharen leidet. „Overtourism“ ist der Fachbegriff für dieses Phänomen, das an unterschiedlichsten Orten – von Großstädten bis hin zu Skigebieten – in verschiedenen Ausprägungen auftreten kann. Doch ist auch Österreich, und im Speziellen die sensible alpine Bergwelt, von dieser Entwicklung betroffen?

Nach Erörterung dieser Frage wollen wir in einem zweiten Schritt herausfinden, inwieweit es möglich ist, die Konzentrierung des Tourismus im Alpenraum auf die Wintersaison zu vermeiden und welche Möglichkeiten in diesem Zusammenhang zur Diversifizierung des Angebots und innovativen Produktentwicklung bestehen. Im Rahmen der Tagung 2019 möchten wir in diesem Sinne mit Experten aus verschiedenen Fachbereichen diskutieren,

…welche Bedeutung die Themen Wellness und Gesundheit im Alpenraum spielen,

…ob Radfahren/Mountainbiken das Potenzial hat, das “Skifahren des Sommers” zu werden,

…wie sich eine klimaschonende Anreise realisieren lässt und

…welche Voraussetzungen für eine nachhaltige Tourismusentwicklung geschaffen werden müssen?

Mit diesen und weiteren Fragen wollen wir uns am 25. Juni 2019 zusammen mit Vertretern aus den Bereichen Tourismusforschung und -beratung, Seilbahnwesen, Destinationsmanagement und Naturschutz beschäftigen. Zu Gast sind wir dazu in Innsbruck/Tirol, wo wir mit den Seminarräumen des Bergisel Stadions eine nicht nur imposante, sondern auch thematisch passende Location gefunden haben.

Die im Rahmen der Veranstaltung gewonnen Ergebnisse liefern zudem einen wichtigen Input für den Special Report Tourism (ASR 19) und werden in dessen Erstellung einfließen. Alle Stakeholder und ExpertInnen aus dem Tourismus, die uns dabei unterstützen und mitdiskutieren möchten, die ihre Destinationen fit für die Zukunft machen und denen der Klimawandel ein Anliegen ist, sind daher herzlich eingeladen, sich zu beteiligen!

———————————————————————————————————————————-

Programm 25. Juni 2019 – Bergisel, Innsbruck

 

Vormittag

09:30 – 10:00  Registrierung und Begrüßungskaffee

10:00 – 10:30  Over- oder Undertourism, wo stehen wir im Alpenraum?”

Univ.Prof. Dr. Ulrike Pröbstl-Haider – Universität für Bodenkultur Wien

10:30 – 11:00  “Bedeutung von Wellness und Gesundheit für den alpinen Tourismus”

Mag. Robert Ranzi – Cluster Wellness & Gesundheit, Standortagentur Tirol

11:00 – 11:30  Alpiner Sport-(Bike)Tourismus – Alleinstellungsmerkmal?

Philipp Schlemmer, BSc BSc MSc – Universität Innsbruck

11:30 – 12:00  Diskussion

12:00 – 13:30  Mittagessen und Networking

 

Nachmittag

13:30 – 14:00  Was macht Tirol zur nachhaltigen Anreise?“

Katleen Johne Tirol Werbung (vertreten durch Brigitte Hainzer)

14:00 14:30  Kooperatives Lernen und Dialog für eine nachhaltige Tourismusentwicklung am Beispiel TRIANGLE”

Assoc. Prof. Ulrich Gunter, PhD – MODUL University Vienna

14:30 – 15:00  Kaffeepause und Networking

15:00 – 16:30  Strategie-Café zum Thema “Paris-Lifestyle Zukunft vorausdenken”

Voraussichtliches Ende der Veranstaltung spätestens um 16:30

———————————————————————————————————————————-

Programm 2017 zur Nachlese

Programm 2016 zur Nachlese

Programm 2015 zur Nachlese

Programm 2014 zur Nachlese